Finale 2012 – Endlich ist es soweit!

(Update 20.07.12: ab sofort ausführlicher Reiseprospekt inkl. Anmeldeformular verfügbar)

Mit großer Freude dürfen wir endlich Konkretes über das Finale 2012 berichten!

Das Highlight des Jahres findet vom 12.-15.11.2012 im traumhaft gelegenen Golf Resort Costa Navarino (GR) statt.

The Bay Course

Dieses Top-Resort ist brandneu, die beiden 18 Loch-Signature Golfplätze „The Dunes Course“ (designt von Bernhard Langer, PAR 72, 6.200 m) und „The Bay Course“ (designt von Robert Trent Jones Jr., PAR 71, 5.760 m) wurden erst im November 2010 resp. Oktober  2011 eröffnet und aktuell sind schon die nächsten 27 Löcher in Vorbereitung. Bereits heute rangiert das Resort je nach Ranglisten zwischen den Top100-Resorsts weltweit resp. Top50-Resorts in Europa.

Tee Dunes Course hat es sogar bereits in das Game „Tiger Woods PGA Tour 12“ geschafft (verfügbar auf PS3, xBox and Wii) und figuriert dort unter den 16 schönsten Golfplätzen weltweit! Schon kurz nach der Eröffnung haben es Costa Navarino resp. deren beiden Plätze zu einer weiteren großen Anzahl an Top-Auszeichnungen gebracht, z.B. „Top 100 Golf Courses in Europa 2011 (Golf World Magazine) und „Europe’s Top 50 Golf Courses“ (Golf Monthly magazine). Die US-Publikation Robb Report hat The Bay Course bewertet mit „Der Beste aller besten Golfplätze“).

The Dunes Course

Zum Resort gehören zwei luxuriöse 5 Sterne-Hotels und eine große Anzahl weiterer Annehmlichkeiten, z.B. einem 4.500 m2-SPA. The Dunes Course liegt unmittelbar vor der Haustür, the Bay Course ist nur wenige Minuten entfernt (Hotel-Shuttles). Und im Internet findet man bei den Resort-Bewertungen geradezu richtige „Begeisterungsstürme“.

Royal Villa Koroni

Im Vergleich zu Belek, Final-Destination der letzten beiden Jahre, handelt es sich bei Costa Navarino um ein sehr exklusives Resort und wir alle zusammen haben als Insider nun die Möglichkeit das Resorts bereits heute ausgiebig kennen zu lernen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Golfdestination in ein paar Jahren in aller Munde sein wird – ihr werdet sehen!

Das Einladungspaket für die Finalisten umfasst dieses Jahr 4 Tage/3 Nächte inkl. Frühstück, Welcome Back-Event Event-Dinner und Gala-Dinner inkl. Players Night sowie das Finalturnier (plus optional vergünstigte Proberunde) und liegt damit auch im finanziellen Wert sogar noch höher als bisher. Und natürlich werden wir wie gewohnt für entsprechende Unterhaltung auf und neben dem Platz sorgen.

Das alles sind doch super News, oder? Nun, wo Licht da manchmal auch ein klein wenig Schatten. Wir sind uns sehr wohl bewusst, dass die nicht mehr im Einladungspaket enthaltene Anreise (Flug/Transfer) sowie der Umstand des längeren Transfers vom Flughafen zum Golfresort (ca. 3.5 Std.) nicht bei allen auf Begeisterung stoßen. Wir werden aber dafür auf den ursprünglich angedachten pauschalen Kostenbeitrag pro Finalist (siehe Blogbeiträge letzten Winter) verzichten und werden uns darüberhinaus selbstverständlich um entsprechend günstige Anreisemöglichkeiten kümmern (Details folgen asap).

The Bay Course

Und ich bin sicher: jeder der einmal dort war, wird sich spätestens rückblickend auch nicht mehr über die längere Transferzeit beschweren. Das Resort ist es wert!

Um die Transferzeit noch weiter zu relativieren, werden wir ein besonders attraktives 5-Tage resp. 7-Tage-Angebot schnüren. Diese beiden Top-Plätze kann man guten Gewissens für mehr als je 1 Runde empfehlen!

Wir alle freuen uns schon riesig auf das Event in diesem tollen Resort – zudem zu einer wesentlich bessern Zeit als die letzten beiden Jahre. Alle weiteren Details (Anmeldeformulare, Prospekte, etc.) folgen schnellst möglichst in den nächsten Tagen – wir arbeiten intensiv dran – mit dem heutigen Blog-Beitrag wollte ich zumindest bereits mal Termin und Ort des Finalevents bekannt geben.

Mit der Abwicklung und Organisation der Reise konnten wir mit Bounty Golf Deutschland, nun auch einen neuen professionellen Golfreiseveranstalter ins Boot holen, der übrigens schon seit Eröffnung eng mit dem Costa Navarino Resort zusammenarbeitet. Die junge, sympatische Firma aus Oberstaufen, verfügt über ein großes Know-How in allen „Golfreisefragen“ und nach einer tollen Zusammenarbeit in den letzten Wochen freuen wir uns den Service für Euch auch hier verbessert zu haben.

Noch eine kleine Bitte zum Schluss: bitte überhäuft uns jetzt nicht mit ergänzenden Fragen per Mail oder Telefon. Wir bitten um Euer Verständnis, dass wir diese nicht beantworten können und all unsere Kraft darauf fokussieren, schnellst möglichst alle restlichen Details zu erarbeiten. Wir können aber versichern, dass wir diese ohne jede Verzögerung publizieren, sobald sie bekannt sind.

Mit den besten Grüssen

Michael

P.S.: Sorry für die monatelange Verzögerung – aber ich bin seit März fast ununterbrochen und ausschliesslich mit diesem Thema beschäftigt gewesen. Die widerrechtliche Kündigung der bestehenden Finalverträge 2012 durch H&H – und dann noch zu einer völligen „Unzeit“ – hat uns das Leben wirklich schwer gemacht – in einem Ausmaß welches auch für mich unvorstellbar war. Dass wir nun mit Costa Navarino ein absolutes Top-Resort haben, freut uns umso mehr.

Advertisements

42 Responses to Finale 2012 – Endlich ist es soweit!

  1. Andrea sagt:

    Da ist Euch ja eine riesen Überraschung geglückt, gratulation :)

    Das hört sich ja richtig coool an, da lohnt es sich ja richtig, sich nochmals ins Zeug zu legen. Freue mich schon, hofffentlich ;)

    LG Andrea

  2. Lars sagt:

    Auf den ersten Blick bin ich eher enttäuscht. Tolle Location, aber die drei Tage summieren sich anch grober Kalkulation auf ca. 500€ (Flug, Golfgepäck, Verpflegung, Transfer, Proberunde). Für diesen Aufwand ist der Zeitpunkt im November wettertechnisch einfach zu unsicher (16-20° in den letzten Jahren).

    Falls ihr ein besseres Paket und eine gute Verlängerungsoption zusammenstellt lasse ich mich natürlich vom Gegenteil überzeugen.

  3. Manüla sagt:

    Wir finden es cooooooooooooooooooooooollllllllllllllllllllllll :-) Gruß Charlotte & Locke

  4. Jörg sagt:

    Also die Photos sehen schon mal super aus, die Location ist ein wenig off the beaten track aber deswegen auch wieder cool. Finde ich super, mal wieder etwas Neues zu entdecken. Wenn wir jetzt noch ein gutes Paket geschnürt bekommen, bin ich dabei. Und mit 16-20* Mitte November kann ich bestens leben.

  5. August Speth sagt:

    Ich denke, es wird sicherlich ein großartiger Rahmen für das Golffriendsfinale sein – Danke für die Mühen und Anstrengungen!
    Ich freue mich schon auf die Tage in GR.
    Viele Grüße Gustl

  6. Christian sagt:

    Da mindert sich der Reiz das Finale zu erreichen doch erheblich trotz grandioser Location. Aber es ist wie immer, man kanns nicht allen recht machen.

    Liebe Grüße Christian

  7. Armin sagt:

    Wow, das sieht ja wirklich genial aus, wird aber wohl meinen finanziellen Rahmen sprengen. Darf man seinen Finalplatz an den Höchstbietenden verkaufen?

  8. Bruno sagt:

    jetzt haben wir (ich) den Salat – ob ich in der Woche Urlaub bekomme steht noch in den Sternen. Dann waren all die Mühen und Unkosten umsonst. Trotzdem tolle Location!

    • Manü sagt:

      Hattest du denn keinen Spaß bei deinen Golfrunden :-) ???

      • Bruno sagt:

        Doch, manches mal hatte ich auch Spass – zwar weniger an meinem Spiel als an den vielen netten Golffriends.
        Ich hätte allerdings etwas weniger gespielt – hat sich aber jetzt erledigt, da mein Chef den Urlaub mit Bauchschmerzen genehmigt hat.

  9. Ralf sagt:

    Die Location ist gut….doch finde ist eine Anreise von 3,5 Stunden ab Flughafen doch eher weniger gelungen. Um das Ziel zu erreichen fliegt man eigentlich nach Kalamata, doch hier gibt es kaum Flüge. Ich finde das Gesamtpaket stimmt hier nicht.
    Man kann es aber nicht allen recht machen.

  10. Jörg sagt:

    Die grösste Frage, die sich mir stellt, warum von Montag bis Donnerstag? War es nicht möglich das Finale über ein Wochenende zu planen?

  11. Anne sagt:

    Unbestritten eine tolle Location. Leider müsste man mindestens 5 Urlaubstage investieren – denn in der Nebensaison bleibt nur die Busfahrt quer durch Greece und damit aus DE mindestens ein voller Tag Anreise zuzüglich Abreise. Für Freunde der BUSREISEN sicherlich ein echtes Highlight, ansonsten eher mühsam und ehrlich gesagt mir zu schade für meine kostbaren Urlaubstage. Schade.
    Looking forward to a better solution in 2013, Anne

  12. Thorsten Reinert sagt:

    super Location, ihr habt euch sicherlich etwas dabei gedacht, ob über das Wochenende ober nicht und welcher Zeitraum, einige bekommen keinen Urlaub?ohne Kündigung von H+H Golf stand ja auch noch kein fester Termin, hätte also im gleichen Zeitraum sein können, man kann halt nicht immer hoffen, das alles glatt geht, ich hatte auch Angst , dass der Termin mit einem anderen Finalevent „kollidiert“, da ich vom 10.12-14.12.2012 im Tecina Resort auf La Gomera beim MLP Golf Journal Finale bin. Das ist auch eine recht lange Anreise, 4 Stunden ?Flug, Transfer zum Hafen und Überfahrt ca. 40 Minuten mit dem Speedboot. Wahrscheinlich ähnlich lang wie Costa Navarino inkl. 3,5 Stunden Busfahrt. Im Gegensatz zu meinem „Highlight“, 24 Stunden Greyhound-Bus von New York-Miami ist das eher ein kleineres Übel. Und hallo an alle: die Finalisten, Anzahl 105(richtig?), können und dürfen sich glücklich schätzen, am Finale überhaupt teilnehmen zu können bzw. dürfen. Dafür lohnt sich jede Mühe der Welt. Und im Minimum reichen 10 gute Turniere um unter den 25 besten zu sein. 5 Monate lang 2 Turniere, das sollte nicht viel „Mühe“ sein, wenn es einige jedes Wochenende auf 3 Turniere bringen. Bis zum Finale hat jeder mögliche Finalist Zeit, bei seinem Chef das noch zu regeln, gut wer keinen hat (grins), und 4 Tage Urlaub aufwenden von 30 die man meistens hat im Jahr, darüber sollte auch nicht gestöhnt werden, genommen werden muß der sowieso, wenn nicht dafür, wofür dann ??? und verfallen lassen will den auch keiner, richtig ? hört sich vielleicht blöd an, aber: wem die Termine und Location nicht passt, hat einfach Pech gehabt. keine Ahnung wieviele Tausend Mitstreiter mitspielen, es ist unmöglich es allen recht zu machen, da golffriends.com ja nicht weiß, wer sich letztendlich qualifizieren wird. Genau wie beim Geburtstag, Hochzeit etc.pp: es werden 100 Leute geladen, 80 kommen, 20 können nicht, warum auch immer und haben einfach Pech.
    da der Termin und Location nun „raus“ ist, muß halt jeder für sich entscheiden, was er damit macht und „auf Verdacht“ (für die, für die es noch nicht „fest“ ist ) halt Urlaub abklären oder nicht, und wenn es halt 100 oder 500€ selbst kostet, kann immerhin jeder danach sagen: ich war dabei ! Vielleicht organisiert golffriends.com ja noch „Finalshirts“ mit dem Aufdruck FINALE 2012 Costa Navarino mit dem Namen auf dem Kragen, so kann jeder in 2013 demonstrieren ( durch Tragen bei Turnieren ): ich war dabei!

    So, bin nun mal gespannt, wer alles beim Finale dabei sein wird. Hoffe selbst den „Sprung“ noch zu schaffen.

    Gruß
    Thorsten Reinert

  13. Dieter Schwehr sagt:

    Hallo Michael,

    Danke für die Mühe und den Riesenaufwand.
    Ein tolles Ziel (Hotel, Plätze), Anreise zu lange.
    Idee für die Zukunft: einen TeilnehmerIn mit in die Überlegungen einbeziehen (Kundensicht)
    Ansonsten freue ich mich, dass es mit Bounty geklappt
    hat. …. jetzt können die Allgäuer zeigen, was sie drauf haben.

    Grüsse Dieter

  14. Lars sagt:

    @Thorsten Reinert:
    Gleichzeitig für zwei Finale Qualifiziert? Eine famose Leistung! Wenn es da aber auch T-Shirts gibt wird es unter Umständen schwer sein sich zu entscheiden, was man bei Turnieren in 2013 tragen soll. Vielleicht sollte man „Finalteilnahme 2012“ bei Golffriends auf eine Pudelmütze drucken, damit auch alle Auszeichnungen gleichzeitig getragen werden können.
    Mein Tipp für 2013: Finale in Pyin Oo Lwin, ein sehr charmanter Golfplatz in Burma. Anreise ca. 50 Stunden mit Flug und Bus, Kostet weniger als 1.500€, und da nur sehr wenige sich die exklusive Finalsocke „2013 Burma, ich war dabei“ abholen werden, ist man 2014 der Star auf jedem Golfplatz!

    • Sebastian sagt:

      Nach drei wunderschönen Finals in den letzten Jahren muss ich persönlich wohl dieses Jahr auch passen… Leider findet das Finale nicht wie üblich übers Wochenende statt und die zusätzlichen Kosten sind tasächlich nicht unerheblich (siehe Lars). Allen Golffriends, die antreten: Viel Spass auf dem Super-Golfcourse!
      Ps. würde meinen Finalplatz auch an den meistbietenden verkaufen (siehe Armin) ;-)
      Sportliche Grüße Sebastian B.

      • Bruno sagt:

        Habe ich da etwas verpasst? So weit ich mich erinnere, war das letzte Finale auch nicht an einem Wochenende.

    • Thorsten Reinert sagt:

      Hallo Lars,
      hab per Zufall heute deinen Beitrag gelesen. Ja, für 2 Finale qualifizieren geht auch ! Hatte noch BMW, Audi und DAB-BAnk ( mit Finale in Belek ) im „Visier“. Hab aber keins von denen mehr geschafft. Das Finale MLP GOLF JOURNAL Trophy 2012 auf La Gomera habe ich übrigens über 2 Finalrunden auf Tecina Golf mit dem 1.Netto Klasse A und 3. Brutto Herren abgeschlossen. Ich würde sagen, das war ganz erfolgreich. Vom 28.12.-4.1.2013 wartet nun der 6.Silvester Cup von Golf Extra.com in Belek, mal schauen wie ich da als Sieger vom Golf Journal in Klasse A und Brutto abschneide. 5 Runden, die 2 schlechtesten werden gestrichen. Kann ich reichlich „Gas“ geben.
      Frohes Fest , guten Rutsch!

  15. Bruno sagt:

    @Thorsten:
    ich finde, du machst es dir etwas zu einfach mit deinen Aussagen. Nicht jeder hat die „spielerischen Mittel“ um sich mit 10 guten Turnieren zu qualifizieren. Und wenn jemand fast jedes Wochenende 2 oder sogar 3 Turniere spielen muss, um sich in der Rangliste weit genug vorne zu platzieren, dann ist das schon manchmal mühsam. Auch deine Aussage, das man halt Pech gehabt hat, wenn man an dem Finaltermin -aus welchen Gründen auch immer – nicht teilnehmen kann, finde ich nicht o.k.
    Ich z.B. hätte mit Sicherheit keine 23 Turniere gespielt, wenn ich von vorne herein gewusst hätte, das der Termin in besagter Novemberwoche sein wird, da ich schon Anfang des Jahres wusste, das da ein beruflicher Pflichttermin ansteht. Dieses „Pech“ würde mich dann viel Geld gekostet haben.

    Grüsse Bruno

  16. Manüla & Andreas sagt:

    Wir finden es toll, dass Michael und sein Team eine Lösung gefunden haben :-) Danke erstmal. Es war sicher nicht ganz so einfach. Das man nicht alle Golffriends zufrieden stimmen kann ist schade, aber leider auch die Realität. Das ist aber im Leben immer so. Es ist nicht einfach für so viele unterschiedliche Interessen immer alles „richtig“ zu machen. Wir selbst organisieren hier und da mal Golf-Gruppenreisen für nur 8 Personen und das ist schon eine Herausforderung, Wir finden es Klasse, dass die Reise nach Griechenland führt, denn dann kann man neue Eindrücke mitnehmen. – Den Grundgedanken sollte man auch nicht aus den Augen verlieren: Golffriendstreffen machen großen Spaß :-) Der Sport macht uns Allen viel Freude. Und wir können zu günstigen Preisen auch am Wochenende auf fremden Plätzen spielen :-) Das Finale ist das Highlight zum Jahresende, dass wir Alle erleben und genießen möchten. Also freut Euch doch über das tolle und neue Ziel :-) Wir wünschen allen Golffriends noch eine tolle Saison, ein schönes Spiel und viele Erfolge :-) Falls wir dabei sein sollten im Finale, dann werden wir den Saisonausklang genießen und einen tollen Rückblick auf die Golfsaison 2012 feiern :-) Wir freuen uns auf ganz viele Golffriends in Greece – AVRIO & KALA NICHTA Manüla & Andreas

  17. Frank sagt:

    Liebe Community, mit etwas Distanz zur Veröffentlichung der Finaldestination muss ich nun doch auch einmal das Wort ergreifen.

    Auf den ersten Blick ein Kompliment an Michael & sei Team — das Hotel ist endlich das, was ich mir zu einer Golfwoche im Süden erwarte. Leider nur auf den ersten Blick. Es lohnt sich nicht über den Platz zu diskutieren, der mit Sicherheit einmal ein genial Platz sein wird. Schwer zu beurteilen, ob er nach dem Bau schon soweit ist. Aber das soll auch nicht das Thema sein.

    Das Thema leitet sich im Grunde aus dem Flugangebot der Airlines ab. Athen ist nicht der prädestinierte Flughafen für die Anreise. Demnach scheint es um diese Jahreszeit kaum einen in die Gegend zu treiben. Ein Schelm, der Böses dabei denkt, wenn ich jetzt an das Wetter denke. Natürlich gibt es auch in der Türkei nachts niedrige Temperaturen. Darf ich aber daran erinnern, dass wir tagsüber spielen und dort meist ein ideales Klima bei perfekten Temperaturen herrscht. Ich befürchte mal, dies ist 1000 km nördlich nicht mehr ganz so prickelnd. Alternativ gibt es in St. Anton auch Schneegolf….

    Aber auch das lässt sich mit der alten Weisheit – es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung – korrigieren.

    Bleibt dann noch die Anreise. Ich erinnere mich dunkel an meine Schulzeit, als ich schon früh versucht habe, Reisebusse und Busse zu meiden. Die Motivation im Urlaub, nach rund 3 Std. Flug noch einmal für weitere 3,5 Std. in ein Bus zu steigen, ist eher gering. Somit summiert sich die Anreise auf (inkl. Umsteigen, warten, etc.) wahrscheinlich 9-10 Stunden. Den Weg zum Flughafen lassen wir mal weg, den der fällt immer an. Nun kann ich diese Zeit für die Hin- und Rückreise aus der Türkei nutzen, oder die gleiche Zeit investieren und in einer richtig gute Destination fliegen, wo es auf Garantie warm sein wird… Ich denke mal an die Dominikanische Republik, o.ä. — die Plätze dort sind übrigens auch der Hammer. Ok, der finanzielle Aufwand wird etwas höher liegen, aber was soll’s.

    Mein Fazit daraus: wenn ich geschätzte 1000-1200 Euro für eine komplizierte Anreise nach Griechenland kalkulieren muss, mich aber um alles selbst kümmern muss, dann gehe ich lieber für quasi das identische Geld in die Türkei und spiele ein ProAm. Da ist dann alles dabei und ich muss mich um nichts kümmern, bzw. auch nur bedingt Bus fahren. Sollte das Team um Michael noch ein schickes Paket nachschieben, das Flug, Transfer und weitere Golfrunden beinhaltet (vorher natürlich), ist es eine Überlegung wert. So fällt es mir sehr schwer, mich für Griechenland zu motivieren…. Leider.

    VG F.

  18. […] Preise erhalten, Flüge einkauft und vieles mehr. In Ergänzung zur Beschreibung unserer Ankündigung des Finalevents gibt es nun das vollständige Finalprospekt inkl. Anmeldeformular […]

  19. […] Das Weltfinale findet dieses Jahr zusammen mit dem Finale der golffriends.com Trophy im Costa Navarino Resort vom 12.-15.11.2012 statt. Weitere Infos zu dieser Top-Destination und dem Event findet ihr in meinem diesbezüglichen Blog-Beitrag. […]

  20. Hallo zusammen,

    über die positiven Feedbacks freuen wir uns natürlich sehr. Die Hauptkritikpunkte haben wir so natürlich auch erwartet. Ja, „allen recht gemacht – schwer getan“. Aber zumindest auf ein einige vielleicht nicht ganz objektive Feedbacks möchte ich kurz eingehen:

    „Warum nicht am Wochenende wie bisher?“
    Das war auch in der Vergangenheit nicht oder nur teilweise so (Finalturnier war nur 1x am Samstag/nie am Sonntag, offizieller Event 2009-2011 von So-Di, So-Mi und Do-So). Und da bisher die große Mehrheit der Finalisten eh früher anreiste um z.B. Proberunden zu spielen, ist das nun möglich (Anreise Samstag), ohne auch noch in der Vorwoche frei nehmen zu müssen.

    „Transfer mühsam…!“
    Ja, natürlich waren wir uns darüber im Klaren, dass dies Einzelne kritisieren werden. Aber: die besten Locations dieser Welt liegen nun mal nicht grad bei einem grossen Flughafen. Liegt quasi wörtlich „in der Natur der Sache“. Unabhängig davon: wenn schon beschweren, dann bitte richtig „Äpfel mit Äpfel rechen“. Die Reisezeit ist nicht 3.5 Std. sondern gerade mal ca. 1.5 Std. länger als nach Belek: längerer Transfer (3.5 statt 1.0 Std.), dafür kürzere Flugdauer (-1 Std.). Ganz zu schweigen von: ich selbst hatte in Belek auch schon Transfers von 1.5 Std. weil ich mir noch ein Dutzend andere Hoteleingänge vom Bus aus anschauen durfte… Nebenbei erwähnt: die meisten anderen Finalresort-Angebote hätten noch viel längere Reisewege verursacht (z.B. das oben erwähnte La Gomera) und/oder viel teurer (z.B. Karibik/Jamaica, Vietnam, u.a.).

    „gute Packages…“
    Und wie lässt sich die längere Reisezeit von +1.5 Std. am Besten verschmerzen? Natürlich mit längerem Genuß vor Ort! Deshalb bieten wir das 7 Tage / 5x Golf-Paket zu einem sehr attraktiven Preis von nur 499,-/599,- € (Finalisten) resp. 999,-/1.099,- € (Gäste) an – inkl. allen Events! Alle Reisedetails, Packagaes und Preise wurden übrigens soeben publiziert, siehe hier: https://blog.golffriends.com/2012/07/20/finale-2012-details

    Temperaturen
    Hier schien bei den Feedbacks unberücksichtigt geblieben zu sein, dass das Finale 2012 gegenüber 2011 einen Monat früher stattfindet ! 2009 waren wir z.B. Mallorca (noch viel näher!), ebenfalls Mitte November, und das Wetter war grandios! Ein bisschen Wetterglück muss überall dabei sein. Und wie wir schon erfahren durften: dies galt auch für Belek.

    Beste Grüße
    See (hopefully a lot of) you in Costa Navarino!

    Michael

  21. Reinhold sagt:

    Das hoert sich ja super an! Jetzt muss ich trotz Baby doch wieder oefter spielen, vielleicht schaffe ich es ja noch!

  22. Lars sagt:

    Hammerpreis? Ok, dann mal schnell gerechnet… 499€ + 180€ EZ + 350€ Flug + 100€ Golfgepäck+ 100€ Transfer+ 250€ Verpflegung… ergibt: 1.479€ …für mich jetzt kein Hammerpreis, auch im Hinblick auf den Novembertermin und das notwendige „Hoffen auf Wetterglück“…

    • Frank sagt:

      Lars, Du hast leider Recht… ein ProAm oder 1-wöchige Golfreise nach Belek, im anständigen Hotel (Cornelia Diamond, Kempinski, o.ä.) liegt bei unter 1.000 €. Mit 5x Golf…

      Ehrlich gesagt bin ich enttäuscht, da ich mich auf die Reise gefreut habe. So muss ich mir gut überlegen, was ich mache. Alleine vor dem kaffeefahrtähnlichem Transfer mit einem ‚Sightseeing‘ Stop graut es mir schon…

      Schade. Vielleicht findet sich ja doch noch eine akzeptable Kombi. Sonst freue ich mich den ein oder anderen in Belek zu sehen.

      VG F.

      • Frank sagt:

        Sorry, ProAm natürlich nicht. Das ist die gleiche Preis-Range. Aber Golfreise definitiv.

        Vorteil: man muss sich um nichts kümmern…

  23. Peter sagt:

    ja , schön dass man eine ort gefunden hat. Top.
    Aber viele spiele viele Turniere mit der Hoffnung dabei zu sein bei der Finale. Da hat man doch Werbung gemacht von Belek und wie tol …. ? Finde ich nicht ganz Sauber ….wie dass jetzt gemacht ist.
    Wenn ich Anfang Jahr gewusst hätte über dass Finale-event …Griechenland, Anreise , Flug und …. dann wurde ich weniger GF – Turniere spielen.
    Da Sind noch andere Veranstaltungen die auch Tolle Turniere haben. Wie andere auch bemerkt haben lohnt sich es jetzt nicht mehr so …. schade ich bin momentan dabei und wurde normalerweise noch GF-Turniere spiele um mein platz zu sichern.
    Ja , GF – da kenne ich schon einige die jedes WE GF-Turniere spielen …. aber da jetzt nicht mehr mitmachen.

  24. Patricia sagt:

    Tja, auch ich werde in diesem Jahr nicht dabei sein. Alles in allem ist es mir zu kostenintensiv. Flug mit LH derzeit ca. €167,- plus €100,– für´s Golfgepäck plus €100,- Transfer. Hinzu kommt dann vielleicht noch die Einspielrunde von €65 und Taschengeld. Da bin ich dann bei den Ausgaben nur für´s Finale bei ca. € 550 und dann die lange An- und Abreise. Vielleicht wieder in 2013

    • Helmut sagt:

      Ja Patricia, hier bei uns in NRW sehen es viele auch so und werden am Finale nicht teilnehmen.
      Ich werde das Finale wohl auch nicht spielen.
      Die Gründe sind ja von den anderen ausführlich geschildert worden, Schade.

  25. Ralf sagt:

    Hallo Golffriends,
    Hallo Michael,
    als ich Deinen Beitrag gelesen habe, habe ich mich schon gefragt, warum Du so gereitzt auf die Kommentare Deiner Mitglieder reagiert hast.
    Bezüglich der Transferzeit bringt es auch nichts as ganze zu beschönigen. Es ist ja wohl ein Unterschied wenn ich 3 Stunden im Flugzeug sitze und dann mit dem Bus, 1 Stunde ins Hotel, als 2 Stunden Flug und dann 3,5 Stunden mit dem Bus durch die Gegend.Es ist sicherlich sehr ärgerlich, wen
    n er Veranstalter wie bei Dir kurzfristig absagt und Du ohne Finalort
    bist. Doch das Finale ist mit der heissen Nadel gestrickt.Deine Mitglieder haben Golffriends gespielt um wie angekündigt das Finale
    in Belek zu spielen und nicht 3,5 Stunden eine Busreise zu machen. Ja viele gute Golfmöglichkeiten liegen um die Ecke, doch nicht jede hat eine so lange anreise auf sich.

    Michael, die Konditionen sind nicht gut. Ein Blick auf classicgolftours.e bietet Dir die gleche Tour ab 01.11.30.11 für DZ 7 Übernachtungen inkl. Greenfee für € 605,- an. Das Hotel ist ab 30.11.2012 bist zum 28.02. geschlossen.

    Es wäre besser gewesen das Finale zu verschieben.

    Lieben Gruß
    Ralf

    • Hans-Joachim sagt:

      Hallo Ralf,
      wenn du Vergleiche hier anführst, dann sollten diese auch korrekt beschrieben sein. Der von dir genannte Preis beinhaltet 7 Übernachtungen mit Frühstück sowie 5 Greenfees auf Navarino Dunes oder Bay Course. Dazu kommt auch hier den Flug sowie die Anreise von Kalamata für 98 EUR je Weg als 196 EUR. Ob das von dir genannte Paket damit noch so viel günstiger ist…..

      Herzliche Grüße
      Hans-Joachim

  26. Joachim sagt:

    Hallo,
    zuerst war ich begeistert vom neuen Ziel!
    Die Golfplätze und Hotelanlagen sind sehr schön und mal was anderes.
    Leider muss ich aber sagen, daß hier ein kostenintensives und nicht ausgereiftes Zusatz-Programm angeboten wird mit versteckten Mängeln, es sei denn es wird noch nachgebessert.

    1. Für Finalisten gilt die Einzelzimmerreservierung wohl nur für die 3 Nächte, was ist mit den anderen Zusatznächten?
    Muss man dann zusammenziehen?

    2. Dasselbe gilt für die Verpflegung, warum wird nicht Halbpension für die anderen Abende angeboten? Am Ankunftsabend gibts dann z.B. nichts zu essen, oder?

    3. Wenn man den Sonderpreis für das Reisepaket IV haben möchte ist man gezwungen, auch den Flug, Golfgepäck und Transfer dazuzubuchen, ist das so gewollt?

    4.Die Kosten für den Transfer sind m.E. nach zu hoch, hier sollte nochmal scharf nachgerechnet werden.

    5. Was ist eigentlich mit unseren Hauptsponsoren ALDIANA und SWISS Airlines? Zumindest von SWISS hätte man doch erwarten können, daß es zumindest erhebliche Vergünstigungen auch für die deutschen Finalisten geben würde?

    6. Summa Summarum hat Jens richtig gerechnet, und wenn alle diese Zusatzkosten von mindestens 1000 Euro pro Person für eine Woche zu berappen sind, muss ich ernsthaft überlegen ob sich dies lohnt. Auch wenn ich heute schon so gut wie finalqualifiziert bin.
    Mal schauen, was sich noch tut.
    Bis dahin werde ich erstmal weniger Turniere spielen.

    Joachim

  27. Armin sagt:

    Als ich mir die Trophy Card gekauft habe ging ich davon aus, dass die Teilnahme am Finale kostenlos wäre. Als dann die ersten Nachrichten von möglichen Unkostenbeiträgen kamen, hatte ich schon so eine Vorahnung…
    Ich würde mir für die nächste Saison eine klare Ansage in der Winterpause wünschen.

    Man könnte doch vielleicht auch eine Umfrage starten welche Reiseziele zu welchen Preisen und möglichen Strapazen von den Golffriends gewünscht werden ?!

  28. Vielen Dank für Euer Feedback. Ich kann Eure Bedenken nachvollziehen. Ich muss ehrlicherweise aber auch zugegeben dass ich ziemlich frustriert und enttäuscht bin. Ich sehe Euer Trophy-Engagement und mir tut das unheimlich weh und betrifft mich persönlich sehr.

    Verzeiht mir diese offenen Worte. Um meine Stimmungslage zu verstehen, muss man vielleicht einfach auch Hintergründe kennen. Ich war seit der nicht zu erwartenden Widrigkeit im März fast ununterbrochen und intensivst bemüht, auch in diesem Jahr dem Anspruch auf ein tolles Finale im warmen Süden gerecht zu werden. Der Aufwand war unglaublich riesig. Warum? Kaum ein Resort hat im März noch Kapazität und Budget für einen solchen Event. Und die Wenigsten erfüllen dann die notwendigen Voraussetzungen.

    Ich versuchte den fast unlösbaren Spagat zwischen Machbarem und Gewünschtem hinzukriegen und Euch möglichst viel zu bieten. Umso erfreuter waren wir, dass wir nach monatelangem Bemühen zu einem Abschluss mit einem Weltklasse-Resort kamen und – vermeintlich – doch noch eine gute Lösung gefunden haben. Das von Einzelnen Kritik zu erwarten ist, war mir klar. Das Ausmaß und die Heftigkeit allerdings erschüttert mich aber schon. Es scheint, als ob meine Bemühungen einem völlig falschen Ansatz folgten.

    Es soll hier nicht der Eindruck entstehen ich sei beleidigt und schmolle vor mich hin. Im Gegenteil: jeder der mich kennt, weiß dass ich für konstruktive Kritik stets offen bin. Die Wünsche müssen aber irgendwo im Rahmen des auch Erfüllbaren liegen. Natürlich bin ich trotzdem bemüht, eine Lösung zu finden und das Unmögliche Mögliche zu machen. An den Konditionen kann ich aber nichts mehr ändern. Der Sponsor ist bereits sehr großzügig und auch wir greifen tief in die Tasche. Aber vielleicht gibt es ja noch Lösungen mit einem völlig anderen Ansatz als bisher gedacht. Ich weiß zwar noch keine Lösung, aber werde weiterhin mit größtem Engagement darüber hirnen und brüten. Lg, Michael

    • Armin sagt:

      Ich denke unter den gegeben Umständen hast du sicher das Beste daraus gemacht.
      Mein Ärger hält sich aber in Grenzen. Die Turniere an sich haben schon sehr viel Spaß gemacht. Vielleicht ist das Finale nächstes Jahr ja wieder kostenlos?!
      Gäbe es vielleicht die Möglichkeit eines inoffiziellen Finales in Deutschland ?

  29. Helmut sagt:

    Ich verstehe ja die Aufregung wegen den Kosten für das Finale.
    Werde wohl selber auch nicht Teilnhmen. Denke wenn man am 12.11 anreist Flug (200) Golfgepäck (100), Transfer (100) mit einer besichtigung die keiner braucht und dann Abends im Hotel ankommt.Am nächsten Tag eine Proberunde (65) und dann am 14.11 das Finale. Nach der Playersnight muss man nicht schlafen weil man morgen zurück fliegt und sicher dann gegen 02.00 Uhr im Hotel abgeholt wird.
    Nein dafür sind mir die Kosten zu hoch und so denke viel und das verstehe ich sehr gut.
    Was ich aber nicht verstehe ist, dass man jetzt schreibt das man weniger oder keine Golffriends Turniere mehr spielt.
    Ich persönlich spiele die Turniere um neue Plätze kennenzulernen und das noch für einen vergünstigsten Preis.
    Dies werde ich in diesen Jahr auch , wie geplant , weiter machen und meine Turniere der Golffriends Serie spielen.
    Im nächsten Jahr werde ich eine Turnierpause einlegen, was aber überhaupt nichts mit den nicht ganz glücklichem Finale zutuen hat.
    Das habe ich für mich schon vor langer Zeit beschlossen und wenn die Lust wieder da ist, werde ich sicher wieder viele Golffriends Turniere spielen.
    Wo kann man sonst für keines Geld am Wochenende schöne Plätze spielen?

    Gruß Helmut

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: