Blind-Anmeldungen für das Mallorca Finale

Wir sind in den letzen Zügen für die Bereitstellung der Anmeldeformulare für die Länderfinale in der Schweiz und in Deuschland . Für das Finale der golffriends.com WELT Trophy 2009 auf Mallorca konnten wir in der Zwischenzeit auch attraktive Packages aushandeln für Begleitpersonen, Verlängerungsnächte, etc.  Sie dürfen gespannt sein ;-)

Für theoretisch qualifizierte Finalisten (die besten 80 Spielerinnen und Spieler, Detail s.a. Qualifikationsbedingunen), die aus privaten Gründen nicht am Finale teilnehmen möchten, rücken automatisch die nächstplatzierten Spieler/-innen nach.

Aus organisatorischen Gründen ist es notwendig, dass sich alle interessierten Spieler/-innen bereits vorher zum Finale anmelden (ein entsprechendes Formular wird bis Ende August veröffentlicht). Nur so können wir sicherstellen, dass möglichst umgehend nach dem letzten Qualifikationsturnier vom 4.10.09 bekannt gegeben werden kann, welche Spieler/-innen definitiv zum Fnale eingeladen sind. Es werden dies die jene Spieler/-innen mit den besten Resultaten sein, welche sich vorab zum Finale angemeldet haben.

Es stellt sich dabei für uns folgende Frage:

Wie können wir vermeiden, dass sich Spieler/-innen zum Finale zwar anmelden, im Falle einer Qualifikation von uns eingeladen werden und dann möglicherweise unabgemeldet dennoch nicht erscheinen?

Dies verursacht uns nicht nur Umtriebe und Kosten, sondern verunmöglicht auf unfaire Weise zusätzlich, dass eigentlich nachzurückende Spieler/-innen am Finale teilnehmen können.

Halten Sie es für angemessen, dass wir in den Anmeldekonditionen für diesen Fall die Zahlung eines Unkostenbeitrages vorsehen? Wir denken da an z.B. 200-250 €. Das mag hoch erscheinen, zu berücksichtigen ist aber dass wir in solchen Fällen u.a. Leistungen blockieren und zahlen müssen im Wert von gegen 1.000 € pro Fall (Übernachtungen im Dorint, Abendveranstaltungen, Turnierrunde, etc.). Unser Ziel ist dabei natürlich nicht das Inkasso dieser Gebühr, sondern dafür zu sorgen, dass sich möglichst viele Angemeldete die dann – aus uns natürlich unerklärlichen Gründen ;-) – doch nicht teilnehmen möchten oder können, rechtzeitig abmelden. Nur so kann den Nachrückern die Finalteilnahme zugesichert werden.

Was halten Sie davon? Ihre Meinung würde uns sehr interessieren.

9 Antworten zu Blind-Anmeldungen für das Mallorca Finale

  1. M.Bieberbach sagt:

    sehr gute Idee! Dazu noch die Frage der Buchung der Flüge: Wie kann man verhindern, daß wegen nicht vorhandener Golffriends Karte nicht qualifizierte Spieler die aber Ende September unter den besten 60 sind noch schnell in letzter Sekunde die Karte kaufen. Ich meine, Sie sollten verbindlich einen Stichtag festlegen, zu dem die Mitspieler aller Qualianforderungen erfüllt haben und schlage dafür SPÄTESTENS Ende August vor.

  2. A.Brantz sagt:

    Halte ich auch für eine gute Idee. Es wäre ja fatal wenn jemand wg. fehlender Qualifizierung nicht mitfahren kann und nachher sind die Startplätze frei.

    Auch die vorher geäußerte Idee mit Erfüllung der Quali-Anforderungen zu einem frühzeitigen Termin ist gut. Dies schafft für alle wirklich Interessierten eine bessere Planbarkeit bzw. eine wirkliche Information, wo man im Leaderboard steht.

  3. F.Steinberger sagt:

    Ich kann mich obigen Meinungen nur anschließen, vor allem mit der Anmeldung (Tropycard), jeder von uns muss planen, wie soll es mit dem Unkostenbeitrag laufen bei Anmeldung vorab bezahlen, wie bekommen wir das Geld wieder zurück, per Kreditkarte und bei Teilnahme wird der Betrag nicht belastet, oder wie ist es bei Krankheits bedingter Absage.

    • Nein, die Idee war nicht, den Unkostenbeitrag im voraus zu erheben sondern diesen nachträglich wenn jemand ohne Abmeldung nicht erschienen ist und auch nicht einen plausiblen Nachweis höherer Gewalt (z.B. Krankheit) beibringen kann.

  4. Besten Dank für die diversen Kommentare zu diesem Artikel. Wir werden das jetzt mal versuchen mit dem Unkostenbeitrag wie angedacht – mal schauen was das auslöst…. ein vorheriges Inkasso sehe ich aber nicht so realistisch. Erstens schreckt es dann doch einige ab (ist das seriös? kriege ich mein Geld zurück?), zweitens verursacht es doch ziemliche administrative Umtriebe und Kosten für das Inkasso wie auch für die Rückerstattungen (Transaktionsgebühren, pers. Aufwand, etc.).

    Die Idee mit der Deadline zum Kauf der Trophy Card finde ich gut. Für dieses Jahr können wir das aber nach eingehender Prüfung leider nicht mehr umsetzen. Einerseits hätten wir das fairerweise zu Beginn der Saison kommunizieren müssen (alles andere verursacht nur ziemlich viel Ärger/Reklamationen), andererseits hat es eine gewisse interne Komplexität (z.B. neue Berechnungsmodelle für die Finalqualifikation, techn. Verhindern der Bestellmöglichkeit Trophy Card ab Deadline-Datum, etc.), die wir so auf die Schnelle nicht mehr rechtzeitig sauber umsetzen können Die Idee ist aber mit etwas mehr zeitlichem Vorlauf durchaus prüfenswert – wenn auch es noch einige zusätzliche positive wie negative Aspekte gibt, die es zu bedenken gilt. Ich werde später darauf nochmals darauf zurück kommen- vorerst vielen Dank für die Feedbacks !

    Zur eigenen Planbarkeit noch ein Wort: Aufgrund der beiden Final-Leaderboards (gesamte qualifizierte) ist ich eine persönliche Einschätzung der Chancen zum jeweiligen Betrachtungszeitpunkt einigermaßen möglich, wenn auch nur rudimentär. Wir werden bis zum Finale natürlich insbesondere in den nächsten Wochen nochmals intensive Marketinganstrengungen zum Verkauf der Trophy Card machen – und das kann das Bild insbesondere auf den hinteren Plätzen tatsächlich noch verändern. Im Zweifelsfalle gibt´s nur eines: noch möglichst viele Turniere spielen und sich damit gegen die Verfolger von hinten zu schützen. Vielleicht auch noch interessant: vielleicht möchten Sie ja auch unabhängig der Finalteilnahme mit dabei sein. Wir haben interessante Packages für (nicht qualifizierte Final-Anwärter und Gäste vorbereitet (Details dann auf dem Anmeldeformular sobald aufgeschaltet). Interessanter Preis – exklusiver Event (Hotel komplett für golffriends.com blockiert, Dritte nicht zugelassen) – Parallelrunde auf Nachbarplatz und last but not least: die superteueren Verlosungspreise wie z.B. die Golf-Kreuzfahrten werden unter den an der Abendveranstaltung anwesenden Spielern und Gästen verlost verlost. Nur an diese – aber an alle diese. Also eine relativ hohe Gewinnchance für alle Anwesenden.

    In der Hoffnung, den Final-Sponsor im nächsten früher zu finden und fixieren zu können, möchten wir das 2010 das dann etwas anders machen. Grundidee: Idealerweise können wir ein Flugkontinguent (z.B. 100-200 Flüge) mit flexiblen Abflugorten und leicht flexiblen Flugdaten im voraus als Kontinguent zu einem festen Preis blockieren (noch besser wäre natürlich wir finden einen Sponsor und könne auch den Flug in das Finalisten-Package integrieren). Dadurch müssten von den eventuellen Finaisten keine Flüge auf Vorrat gebucht werden und der Preis wäre stets fix.

  5. St.R. sagt:

    Hmm, aslo als Gelegenheitsgolfer wäre ne Teilnahme in Mallorca natürlich interessant, aber dass ich mich dafür durch öftere Turnierteilnahmen qualifiziere, erscheint mir unwahrscheinlich. War da nicht auch was, dass einige Plätze noch verlost werden?
    Die Idee mit der Stornogebühr finde ich voll i.O. ist ja nichts ärgerlicher als dass da ein paar nicht mitkommen und anderen den Platz blockieren.
    Außerdem warte ich mal auf Euer Angebot für „Nichtqualifizierte“. Was aber, wenn ich mich für die Reise „regulär, als Bezahler“ anmelde und dann doch gelost werde (falls meine obige Frage mit „ja“ zu beantworten ist)??

    • Neben der Qualifikation über die erspielten Finalpunkte (beste 60), ist eine Qualifikation auch möglich über „Meistgespielte Turniere“ (mind. 3 Plätze, 2×5 Pers.) oder VERLOSUNG (alle mit Turnierteilnahmen auf mind. 5 Plätzen, 2×5 Pers.) möglich. Details siehe Qualifikationsbedinungen. Angemeldete, die das Losglück erwischt, bezahlen natürlich nichts.

  6. Thomas Appel sagt:

    Hallo,
    ich finde es nicht angemessen plötzlich einen Unkostenbeitrag von 200-250€ zu erheben. Die Bedingungen für die Teilnahme waren klar im Internet nachzulesen – von Unkostenbeitrag war da nichts zu lesen.
    Das Argument der anfallenden Kosten ist seltsam: wenn ein Spieler antritt müsste Golffriends ja auch für die Kosten aufkommen.

    Die einzig gerechte und sinnvolle Möglichkeit wäre eine Art Pfand: mit der Anmeldung bezahlt man eine gewisse Summe, die man aber bei Teilnahme am Turnier vor Ort wiederbekommt.

    • Vielleicht ein Missverständnis? Die Idee war keinesfalls einen festen Unkostenbeitrag zu erheben – Finalisten sind von uns eingeladen ! Es geht hierbei nur um den Fall dass ein Spieler qualifiziert ist, sich anmeldet und dann nicht erscheint. Ziel ist es, dass sich angemeldete und qualifizierte Spieler auf jeden Fall abmelden, falls sie nicht kommen können oder wollen, damit dadurch freien Plätze rechtzeitig für nachrückende Spieler genutzt werden können. Das Anmeldeformular wird jetzt in Kürze freigeschaltet und wir haben es wie von den meisten Spielern gutgeheissen mit dem Unkostenbeitrag für ausschliesslich den oben erwähnten Fall ausgestattet. Weitere Infos folgen, Details dann auf Anmeldeformular ersichtlich.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: